signature

„...NO TRACE OF SHOWMANSHIP.“
Seen and Heard International, Colin Clarke

#IGNITION! "Planet Earth - A Cine-Symphony-Project! Gestern gab es eine Weltpremiere @ Junge Tonhalle! Die Symphonie Nr. 3 "Planet Earth" von Johan de Meij wurde erstmals live gemeinsam mit dem neuen Film zur Komposition gespielt! Im ersten Konzertteil gab es natürlich auch wieder Musik von John Williams und dazu passend Werke von #GustavHolst zu hören 🙂 Vielen Dank an die Düsseldorfer Symphonikern, den Brabant Koor, Jesko Sirvend, #RenKühn, Fritz Gnad und natürlich an unser super Publikum!!! Tickets für die nächste #IGNITION bekommt Ihr auch einfach hier: bit.ly/ignition_sof_3
Und last but not least 🙂 Happy Birthday John Williams 🙂

Photos: Susanne Diesner
... See MoreSee Less

2 weeks ago

 

Comment on Facebook

Wir waren da. War richtig klasse 👍🏼

Tonhalle Düsseldorf
Morgen ist es soweit! Die #IGNITION - The Sound Of Future Trilogy geht weiter! Mit unserer Spacecrew, Ren Kühn und Jesko Sirvend reisen wir gemeinsam zur Erde! Eigens für die Symphonie "Planet Earth" von Johan de Meij ist ein großartiger Film entstanden. Einen kleinen Vorgeschmack von diesem könnt ihr hier bekommen... 🌍 die Weltpremiere findet dann am 07.02.2020 bei uns in der Tonhalle statt. Seid dabei: bit.ly/ignition_vol2
... See MoreSee Less

2 weeks ago

Nach drei sehr schönen Konzerten in Düsseldorf bin ich auf dem Nach-Hause-Weg mit dem Zug. Da ich nicht Greta heiße, wird es wahrscheinlich weniger Menschen interessieren aber dafür fahre ich öfter mit der Deutschen Bahn. Daher kenne ich den Siegener Hauptbahnhof sehr gut, denn immer, wenn man mit dem RE aus Köln kommt und hier in Richtung Gießen umsteigen möchte, bekommt man einen kostenlosen Aufenthalt in Siegen geschenkt. Denn obwohl nach DB-Rechnung die Züge total pünktlich ankommen (was sind schon 5 Minuten, wenn man 4 Minuten Umstiegszeit hat), kann man den Anschluss vergessen. Netterweise wird man zwar direkt in der DB-APP darauf hingewiesen, dass man den Anschluss voraussichtlich nicht erreichen wird, selbst wenn der Zug pünktlich ist (?!!?) und man ihn bei der Durchsage im Zug schon gar nicht mehr erwähnt, wundert man sich als Bahn-Kunde dann doch mal darüber, dass sich auch nach knappen 10 Jahren dieses bestehenden Problems offensichtlich niemand von euch auch nur ansatzweise dafür interessiert, wie man es Problem lösen könnte. Der arme ältere Herr, der eben joggend in Richtung RE nach Gießen gelaufen ist, da plötzlich von den 5 Minuten Verspätung in Siegen nur noch 3 real waren, in der Hoffnung der Anschluss-Zug würde die gerade am Gleis angekommenen doch noch mitnehmen, durfte auch nur dabei zusehen, wie sich selbiger ohne die Reisenden in Bewegung setzte. Diese Naivität kann einem erfahrenen Bahnfahrer wie mir natürlich nicht passieren. Ich weiß, dass es euch nicht interessiert, ob wir Kunden zu der Zeit an dem Ort ankommen, den wir uns vorstellen. Und bevor ihr kreativ werdet: im RE zwischen Köln und Siegen hatte ich einen Sitzplatz in der ersten Klasse. Wenn es jetzt noch möglich wäre vor Weihnachten einmal nicht in Siegen zu stranden, sondern den Anschluss das erste Mal in 10 Jahren zu erreichen, was wäre das für ein Zeichen in Sachen ÖPNV. P.S.: ich sitze nicht gern auf dem Boden und reise allein, daher nur ein Foto meines Gepäcks auf Gleis 3 in Siegen, wie jedes Jahr, irgendwann vor Weihnachten. Deutsche Bahn Personenverkehr ... See MoreSee Less

2 months ago

Nach drei sehr schönen Konzerten in Düsseldorf bin ich auf dem Nach-Hause-Weg mit dem Zug. Da ich nicht Greta heiße, wird es wahrscheinlich weniger Menschen interessieren aber dafür fahre ich öfter mit der Deutschen Bahn. Daher kenne ich den Siegener Hauptbahnhof sehr gut, denn immer, wenn man mit dem RE aus Köln kommt und hier in Richtung Gießen umsteigen möchte, bekommt man einen kostenlosen Aufenthalt in Siegen geschenkt. Denn obwohl nach DB-Rechnung die Züge total pünktlich ankommen (was sind schon 5 Minuten, wenn man 4 Minuten Umstiegszeit hat), kann man den Anschluss vergessen. Netterweise wird man zwar direkt in der DB-APP darauf hingewiesen, dass man den Anschluss voraussichtlich nicht erreichen wird, selbst wenn der Zug pünktlich ist (?!!?) und man ihn bei der Durchsage im Zug schon gar nicht mehr erwähnt, wundert man sich als Bahn-Kunde dann doch mal darüber, dass sich auch nach knappen 10 Jahren dieses bestehenden Problems offensichtlich niemand von euch auch nur ansatzweise dafür interessiert, wie man es Problem lösen könnte. Der arme ältere Herr, der eben joggend in Richtung RE nach Gießen gelaufen ist, da plötzlich von den 5 Minuten Verspätung in Siegen nur noch 3 real waren, in der Hoffnung der Anschluss-Zug würde die gerade am Gleis angekommenen doch noch mitnehmen, durfte auch nur dabei zusehen, wie sich selbiger ohne die Reisenden in Bewegung setzte. Diese Naivität kann einem erfahrenen Bahnfahrer wie mir natürlich nicht passieren. Ich weiß, dass es euch nicht interessiert, ob wir Kunden zu der Zeit an dem Ort ankommen, den wir uns vorstellen. Und bevor ihr kreativ werdet: im RE zwischen Köln und Siegen hatte ich einen Sitzplatz in der ersten Klasse. Wenn es jetzt noch möglich wäre vor Weihnachten einmal nicht in Siegen zu stranden, sondern den Anschluss das erste Mal in 10 Jahren zu erreichen, was wäre das für ein Zeichen in Sachen ÖPNV. P.S.: ich sitze nicht gern auf dem Boden und reise allein, daher nur ein Foto meines Gepäcks auf Gleis 3 in Siegen, wie jedes Jahr, irgendwann vor Weihnachten. Deutsche Bahn Personenverkehr

 

Comment on Facebook

Ich kann mir das nicht alles durchlesen... aber Frohe Weihnachten!!

Lieber Jesko, ich freue mich so sehr, dass du nicht Greta heißt, dass je nach dem wie viel Umsteigezeit du in Siegen hast, sollte die Zeit bei deiner nächsten Bahnfahrt über Siegen dafür reichen, fahre ich gerne die ca. 20 Min.nach Siegen und spendiere dir einen Kaffee! Ich bin so froh, das die Phase meines Lebens, als ich mit der Bahn vom Konzert zum Konzert eilte, vorbei ist. Die Deutsche Bahn ist, wenn ich sagen darf, eine Menschen-verachtende Zumutung. ☕️👍😃 Frohe Weihnachten! 🎄🌟

Lieber Jesko...das wird im neuen Jahr alles besser wenn man den Nachrichten Glauben schenken könnte.🤔😅 Ich hoffe du kommst noch gut an und ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest.LG Juliane

Das Problem kenne ich auch noch gut! Als ich 2005 nach Köln gezogen bin, fuhr der RE 9 noch bis Gießen durch... Das waren noch Zeiten!

Ich hatte in 2004 ein paar mal in Hilchenbach gespielt... das Problem existierte mit den REs damals schon.

Lieber Jesko,das kenne ich nur zu gut.Fahre häufig diese Strecke mit dem Zug und ich glaube es wird sich auch in den nächsten 10 Jahre nichts ändern🤷🏻‍♀️eine Katastrophe 🥵🥵🥵

Great Mr Sirvend !

Love your suitcases !

+ View more comments

Ab sofort vor jedem #IGNITION-Konzert in der Rotunde: #IGNITION INSIGHTS! Unser Dirigent Jesko Sirvend im Talk! Erhaltet spannende Eindrücke zur #IGNITION, "The Sound Of Future Trilogy“ und natürlich zu der Musik!
Am 26.11. um 17:30 Uhr.
Wir freuen uns darauf, euch zahlreich begrüßen zu dürfen!
📸 Susanne Diesner
... See MoreSee Less

3 months ago

 

Comment on Facebook

Klasse Konzert heute abend (y)

Jesko Sirvend was winner of the third prize and the audience prize of the renowned Nicolai-Malko-Competition for Young Conductors 2015 in Copenhagen. As guest conductor of the Düsseldorfer Symphoniker he will continue his work as musical director of the “IGNITION”-concerts during the season 2015/16. Jesko Sirvend has established a close collaboration with the Berner Symphonieorchester over the last few years. His debut with the Zagreb Philharmonic Orchestra earned him an immediate reinvitation for the next season.

Since 2009 he has been principal conductor of the Akademische Philharmonie Heidelberg. Beyond that he has worked several times with the Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Staatskapelle Halle, Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern and has been chosen to conduct the Kritische Orchester®, which consists of musicians from the Berliner Philharmoniker, Staatskapelle Berlin, Staatskapelle Dresden and other top German orchestras in 2010. From 2010 – 2013 he prepared the Bundesjugendorchester for concert tours with Mario Venzago, whom he assisted with concerts and CD-productions with the Danish National Symphony Orchestra, Konzerthausorchester Berlin and Malmö Symfoniorkester, among others.

Jesko Sirvend studied under Prof. Michael Luig of the Cologne University of Music and Dance. He has attended master classes with Jorma Panula, Prof. Gunter Kahlert (The Liszt School of Music, Weimar), Prof. Johannes Schlaefli (Zurich University of the Arts) and Prof. Colin Metters (Royal Academy of Music London). His prior education includes courses in percussion and the piano at the Dr. Hoch’s Conservatory in Frankfurt.

Read more about Jesko Sirvend…