Biografie

Jesko Sirvend

Jesko Sirvend ist Gewinner des dritten Preises und Publikumspreises des renommierten Nikolai-Malko-Wettbewerb für junge Dirigenten 2015 in Kopenhagen. Vorsitzender der Jury war Sakari Oramo. Damit konnte er seinen fünften Preis des Jahres 2012, damals unter dem Juryvorsitz von Lorin Maazel, noch einmal steigern.

In der Spielzeit 2016/17 wird er sein Debüt mit dem Orchestre National de France in Paris und dem Norrköping Symphony Orchestra in Schweden geben. Wiedereinladungen führen ihn zur Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und dem Zagreb Philharmonic Orchestra, mit dem sich über die letzten beiden Spielzeiten, nach der Empfehlung durch Dmitrij Kitajenko, eine enge Zusammenarbeit entwickelt hat. Nach der Auszeichnung als “Europäische Trendmarke 2015” wird Jesko Sirvend auch die Leitung der “#IGNITION”-Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker fortführen, die er seit der Spielzeit 2014/15 inne hat.

Seit 2009 ist Jesko Sirvend Dirigent der Akademischen Philharmonie Heidelberg, mit der er regelmäßig in der ausverkauften Heidelberger Stadthalle konzertiert und im September 2013 zu einer 10-tätigen Konzertreise nach China eingeladen wurde. Darüber hinaus war er in den vergangenen Jahren Gastdirigent des Berner Symphonieorchesters, der Staatskapelle Halle und der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern und wurde 2010 ausgewählt mit dem Kritischen Orchester®, das sich aus Musikern der Berliner Philharmoniker, der Staatskapellen Berlin und Dresden und anderen Spitzenorchestern zusammensetzt, zu arbeiten.

Eine enge Verbindung hat Jesko Sirvend zu Mario Venzago, dem er u. a. bei Konzerten und CD-Produktionen mit dem Danish National Symphony Orchestra in Kopenhagen, dem Konzerthausorchester Berlin und dem Malmö Symfoniorkester assistierte. Außerdem bereitete er für ihn das Bundesjugendorchester auf die gemeinsamen Konzertreisen vor.

Jesko Sirvend studierte Dirigieren in der Klasse von Prof. Michael Luig an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Er nahm an Meisterkursen bei Jorma Panula, Prof. Gunter Kahlert (Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar), Prof. Johannes Schlaefli (Musikhochschule Zürich) und Prof. Colin Metters (Royal Academy of Music London) teil. Seine vorherige Ausbildung in den Fächern Schlagzeug und Klavier erhielt er am Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main.